15 Jahre Hilfe für Kinder in Brasilien.

Die Idee entstand im Bus

AJUDA feiert 15 Jahre ehrenamtliches Engagement zugunsten brasilianischer Familien.
Bereits eine Million Euro gespendet.

Drei junge Leute sitzen in einem brasilianischen Linienbus und haben eine Idee:
So entstand 2004 der Verein »ajuda – Hilfe für Kinder in Brasilien«.

Bei einem Festakt Anfang Juni blickten die Gründungs­mitglieder Jan Kleine Büning (Erster Vorsitzender), seine Ehefrau Rike Wegmann und Janine Pieper auf 15 erfolgreiche Jahre zurück. So schickte der Halterner Verein bereits rund eine Million Euro nach Brasilien. 85 Mitglieder unterstützen hierzulande die Arbeit tatkräftig und finanziell.

Besonderes Highlight in jedem Jahr ist der Cocktailstand auf dem Heimatfest, den AJUDA seinerzeit von der Brasilien Cooperative Haltern e.V. übernommen hatte. Im Rahmen des Festaktes galt so auch ein besonderer Dank dem befreundeten Verein, dank dessen Starthilfe und Partnerschaft AJUDA überhaupt heranwachsen konnte, wie Janine Pieper betonte. Rike Wegmann verglich den damaligen Willen, andere für den guten Zweck zu mobilisieren, mit der Aufbruchsstimmung der heutigen Fridays for Future-Bewegung.

Helfen in unsicheren Zeiten

Der Verein blickte aber nicht nur zurück, sondern auch auf die aktuelle Situation in Brasilien. Seit der Wahl des ultrarechten Präsidenten Jair Bolsonaro bangen viele Projektpartner um die soziale Zukunft des Landes.

Gemeinsam mit den Experten Marcos Costa Melo (Geschäftsführer des Forums für Umwelt und gerechte Entwicklung) aus Hamm und Estelina Farias (Ehemalige Redakteurin der Deutschen Welle und Gründerin des Politiknetzwerks »Brasil em Debate«) aus Brasilia diskutierten Jan Kleine Büning sowie die Jubiläumsgäste die unsicheren politischen Aussichten. Gerade deshalb aber sei die Arbeit von Vereinen wie AJUDA so wichtig, waren sich alle letztlich einig.

Unsere 100 Prozent Garantie: Jeder Cent kommt an!

AJUDA garantiert, dass alle Einnahmen aus Aktionen sowie die Spenden von Firmen und Privatpersonen ohne Abzüge und somit zu 100 Prozent in die Projekte in Brasilien einfließen.

AJUDA ist ein unbürokratischer Verein, der auf der ehrenamtlichen Arbeit seiner Mitglieder basiert. Somit fallen weder Gehälter noch Verwaltungskosten an. Auch die Flüge zur Projektevaluierung nach Brasilien werden privat von den Mitgliedern bezahlt.

Bei unseren Aktionen suchen wir im Vorfeld Sponsoren, die die jeweiligen Aktivitäten vorfinanzieren, so dass alle Einnahmen Reinerlös sind.

So einfach können Sie helfen:

Unterstützen Sie uns,

damit wir Brasilien unterstützen können!

Wenn auch Sie Kinder in Brasilien unterstützen wollen, helfen Sie mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto. Wollen Sie uns bei unseren Aktionen sponsern, dann spenden Sie auf unser Sponsorenkonto:

IBAN Spendenkonto: DE09 4265 1315 0007 0054 73
IBAN Sponsorenkonto: DE31 4265 1315 0007 0054 65
BIC: WELADED1HAT (Stadtsparkasse Haltern am See)

Für Spenden unter 100 € erkennt das Finanzamt den Einzahlerbeleg als Spendenquittung an. Für Spenden über 100 € und Daueraufträge werden zu Beginn des Folgejahres Belege über die eingezahlten Beträge ausgestellt und zugesendet. Geben Sie daher bitte auch immer Ihren Namen und Adresse an.

Vielen Dank!

Noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns!

Datenschutz